Formeln in bedingter Formatierung – arbeite wie ein Profi!

bedingte Formatierung logo

Bedingte Formatierungen sind eine sehr praktische Funktion von Excel. Das beste daran ist, dass wir Formeln verwenden können um bedingte Formatierungen noch flexibler einzusetzen.

Das Verwenden von Funkionen mit bedingter Formatierung gibt uns nicht nur mehr Macht, sondern erhöht auch unsere Flexibilität bei der Arbeit. Wir müssen nur eine logische Formel erstellen, die wir in der bedingten Formatierung anwenden.

Wie fügt man Formeln der bedingten Formatierung hinzu?

Gehe bitte zur Registerkarte Start -> Bedingte Formatierung -> Neue Regel...

Neue Regel hinzufügen

Danach erscheint ein Pop-up-Fenster. Klicke auf “Formel zur Ermittlung der zu formatierenden Zellen verwenden” im Bereich “Regeltyp auswählen”. Nun wird eine Eingabeleiste zur Formeleingabe und eine „Formatieren…„-Schaltfläche zusammen mit einem Vorschaufenster erscheinen.

Neue Formatierungsregel

Wie funktionieren Formeln mit bedingter Formatierung?

Die bedingte Formatierung arbeitet sehr einfach mit Formeln. Deine Formel muss logisch sein und das Ergebnis sollte entweder WAHR oder FALSCH sein. Wenn die Formel WAHR ist, wird die bedingte Formatierung angewendet. Wenn Sie FALSCH ist, wird die bedingte Formatierung nicht angewendet.

Die bedingte Formatierung hängt mit dem Ergebnis einer Formel zusammen und nicht mit dem Prozess.

Hier kannst Du erkennen, dass ich eine Formel erstellt habe, die überprüft ob der Wert in der Zelle kleiner als 1000 ist oder nicht. Wenn es so ist, wird die bedingte Formatierung in der ausgewählten Zelle angewandt.

Regel bedingte Formatierung bearbeiten

Beispiele für Formeln in der bedingten Formatierung

Gehen wir einige Beispiele durch damit Du besser verstehen kannst, wie dieses Werkzeug Dir helfen wird eine intelligente Formatierung zu schaffen.

Bedingte Formatierung mit einer Formel, die auf einer anderen Zelle basiert

Wie vorher bereits erwähnt, ist bedingtes Formatieren mit Formeln das nächste Level, was Flexibilität betrifft. Du kannst Formeln je nach Deinem Bedarf erstellen. Siehe Dir nun das unten angeführte Beispiel an. Ich habe eine einfache Formel hinzugefügt, die auf einer anderen Zelle basiert. Wenn nun der Wert dieser verknüpften Zelle mit der Bedingung übereinstimmt, die Du ausgewählt hast, wird die bedingte Formatierung angewandt.

bedingte Formatierung Eingabe

Wenn die Zielerreichung unter 75 % liegt, wird sie mit roter Farbe hervorgehoben.

bedingte Formatierung Ergebnis

Bedingte Formatierung und die WENN-Funktion

Wann auch immer wir über Bedingungen nachdenken, ist das erste was uns einfällt die WENN-Funktion. Und sie passt perfekt zur bedingten Formatierung. Lass mich Dir ein einfaches Beispiel dazu zeigen.

bedingte Formatierung Funktion WENN

Hier habe ich die WENN-Funktion benutzt, um eine Bedingung zu erstellen. Die Bedingung ist, vergleiche die Anzahl “Erledigt” im Bereich B2:B5 mit der Anzahl der Arbeitspakete im Bereich A2:A5. Bei einer ungleichen Anzahl wird der Gesamtstatus auf gelb gesetzt (die Zelle E5 bekommt die gelbe Hintergrundfarbe).

bedingte Formatierung mit der Funktion WENN

Anmerkung: Mit Dollarzeichen vor Spaltennamen bzw. Zeilennummern werden in Excel absolute Zellenbezüge gekennzeichnet.

Bedingte Formtierung und mehrere Bedingungen

Kommen wir nun zur Benutzung mehrerer Bedingungen in der bedingten Formatierung.

Du kannst mehrere Bedingungen erstellen, um die bedingte Formatierung anzuwenden. Sobald alle Bedingungen oder auch nur eine der Bedingungen zutrifft, wird die Zelle formatiert.

Wirf einen Blick auf das unten angeführte Beispiel, wo ich die durchschnittliche Temperatur meiner Stadt benutzt habe. Ich habe eine einfache verschachtelte WENN-Formel benutzt, um die Monate zu hervorheben, in denen die Temperatur recht angenehm ist.

bedingte Formatierung mehrere Werte

Monate, in denen die Temperatur zwischen 15 Grad und 30 Grad ist, sind farblich markiert.

bedingte Formatierung mehrere Bedingungen

Hinweis: die UND-Funktion unterstützt bis zu 255 Argumente. Somit kann man leicht mehr als zwei Bedingungen in bedingte Formatierung einbauen.

Excel Zeilen abwechselnd farbig darstellen

Wie kann man in einer Tabelle jede zweite Zeile einfärben?

  • manuell – mit dem Nachteil, dass es sehr mühevoll ist und die Formatierung bei einer neuen Sortierung verloren geht.
  • mit bedingter Formatierung – wie sonst!
    Lies weiter, um diesen Weg zu lernen.

Um mit bedingter Formatierung Zeilen abwechselnd einzufärben nutze ich die Formel

=REST(ZEILE();2)=0

Mit dieser Funktion wird jede Zeile mit einer ungeraden Nummer (also 1, 3, 5, etc.) bedingt formatiert. Wenn Du es umgekehrt haben möchtest (also Zeilen 2, 4, 6, etc. zu formatieren), dann nutze die Formel

=REST(ZEILE()+1;2)=0

So wie wir jede Zeile abwechselnd farbig hinterlegt haben, können wir das gleiche auch mit Spalten machen. Die Formel für ungerade nummerierte Spalten ist

=REST(SPALTE();2)=0

und für gerade nummerierte Spalten:

=REST(SPALTE()+1;2)=0

Tipp: ein Schachbrettmuster kannst Du mit dieser Formel erzeugen:
=(REST(ZEILE();2)+REST(SPALTE();2))=1

Zeilen und Spalten farbig einfärben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.